USA-Reise

2. Tag Chicago gehört uns

Kunstwerk Chicago Reiseblog Reisebericht

Nun sind wir also nach einer entspannten Fahrt vom Flugplatz und einer ersten Nacht im Hotel in der „windy City“.

Das Auto haben wir gegenüber dem Hotel in einer vorgebuchten Parkgarage abgestellt. Fußweg gerade einmal zwei Minuten bis ins Hotel. Sehr kluge Entscheidung, wie wir heute bestätigen können: Das Parken im Hotel kostet 63 $ pro Nacht. In der der Parkgarage zahlen wir gerade einmal 20 $.

Zur Zeit läuft an diesem Wochenende das Chicago Jazz Festival. Also überall Aktionen und Leben in den Parks. Unser erstes Ziel ist heute der Millenium Park mit der berühmten „Bohne“, eigentlich ja „Cloud Gate“.

Danach haben wir uns den Fußweg zur Navy-Pier gemacht. Immer entlang des Waterfront Ways. Einem toll ausgebauten Fahrradweg und immer entlang am Lake Michagan.

Nachdem wir den Menschenmassen auf die Pier gefolgt sind, sind wir dann der nächsten Menschenmenge gefolgt: Eigentlich hatten wir geplant auf das Observationdeck 360° zu gehen…aber die anderthalb Stunden Wartezeit haben uns doch etwas erschrocken.

360° Grad Aussicht auf Etage 96

Also neue Idee und ab in die Lounge im 96. Stockwerk…und Eintritt frei. Können wir nur empfehlen. Bierpreis liegt bei $10, Wein gibt es für $17 – aber verglichen mit dem Eintrittspreis von $50 auf dem Observationdeck doch glatt ein Schnäppchen. 😁 Und der Blick auf die Stadt hat sich gelohnt. Selbst wenn es etwas diesig wurde.

Block aus der Lounge hinab auf Chicago
Getränkekarte ob the roof…ALDIpreise sind das natürlich nicht 😂
Heimische Getränke auch hier…mit aber vollkommen bisher unbekannt
Blick von unten hinauf auf den 360°Tower

Wartezeit hinauf: 10 Minuten und die Empfehlung lautet: Von der Damentoilette hat man einen perfekten Blick auf die Stadt, bevor man sich wieder in die Schlange stellen darf, die einen auf den „Boden“ zurück bringt, was genauso lange dauert.

96. Etage über Chicago

Nachdem uns „Mutter Erde“ wieder aufgenommen hat, haben wir uns auf den Weg gemacht und die letzte Etappe unseres Tagesprogramms in Angriff genommen: Shoppingstreet in Chicago

Vorbei am Water Tower Place in Chicago, dem größten Einkaufszentrums der Stadt, direkt neben dem 360°, sind wie an den unzähligen Markenshops vorbei, die sich hier Haus an Haus reihen. Geschaut haben wir, aber unser Ziel soll morgen ja das erste Factory Outlet sein…😂 und dann ging es ins Hotel, um sich für den Abend bereit zu machen.

Auf dem Weg zum Hotel haben wir einen lohnenswerten Schlenker über den Riverwalk gemacht

Dabei haben wir um 17 Uhr ein tolles Angebot der Kimpton Hotels gerne genutzt: Kostenlose Wein- und Sektprobe. So haben wir das Hotel schon mit einem kleinen Schlückchen alkoholischer Gährung verlassen. 😂

„Also die alkoholische Gärung – oder vielmehr die Gärung des Alkohols – sie erzeugt Alkohol – das heißt also, der Alkohol erzeugt Gärung – sogenannte alkoholische Gärung -„
„Pfeiffer, Sie faseln…“

Abschluss des Tages

Tripadviser hat uns heute ganz in der Nähe vom Hotel „Petterino’s“ empfohlen…das sollte der Italiener schlechthin in unserer Nachbarschaft sein. Wir also auf und davon und die 500 Meter waren ja mehr als nur nebenan…auf einen Platz mussten wir 25 Minuten an der Bar warten. Und bekommen dann einen Platz, der nicht optimal war, aber zum sattwerden ausreichte.

Eine platte Forelle füllte Ankes Magen und ich hatte mich für Pasta mit vier Käsesorten entschieden. Satt geworden sind wir…aber ob das Haus die Krönung italienischer Kochkunst war…naja. Jedenfalls freuen wir uns schon auf Olive Garden…😉

weiter zum dritten Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.